Jugendhilfe

Jugendhilfe · 02. September 2021
Gemeinsam mit dem Evangelischen Erziehungsverband habe ich im letzten Herbst die ACAJU-Studie durchgeführt. Sie untersuchte die Auswirkungen der Pandemie auf die Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe. Dabei zeigen sich unter anderem interessante Unterschiede in der Einschätzung der Fach- und Führungskräfte hinsichtlich des gegenseitigen Vertrauens. In einem PODCAST auf www.sozpaed-corona.de diskutieren Bernd Schmitt (Geschäftsführer von Petri & Eichen gGmbH), Björn Hagen...
Jugendhilfe · 05. Mai 2021
Ich freue mich über eine neue Veröffentlichung: In der Ausgabe 2/2021 der Fachzeitschrift JUGENDHILFE berichte ich von Ergebnissen der ACAJU-Studie und gehe dabei insbesondere auf das Krisenmanagement und die Arbeitsbelastung in der Kinder- und Jugendhilfe angesichts der Covid-19 Pandemie ein. Die Zeitschrift kann HIER bezogen werden.

Jugendhilfe · 11. März 2021
Ich freue mich sehr darauf, im Mai 2021 wieder eine zweiteilige FORTBILDUNG zur ressourcenortientierten Zielentwicklung mit Jugendlichen anzubieten. Vorgestellt wird ein motivations- und neuropsychologisch fundiertes Selbstmanagement-Training angelehnt an das Zürcher-Ressourcen-Modell. Es dient der Entwicklung von bedürfnisorientierten und dadurch wirkungsvolleren Zielen sowie der schrittweisen Umsetzung dieser Ziele unter Zuhilfenahme von inneren und äußeren Ressourcen. Das Training eignet...
Jugendhilfe · 09. Februar 2021
Die ACAJU Studie wurde als Kooperation der IUBH Internationale Hochschule mit dem Evangelischen Erziehungsverband e.V. (EREV) durchgeführt und zielte darauf ab, die Situation der Beschäftigten in der Kinder- und Jugendhilfe während der Covid-19 Pandemie in den Blick zu nehmen. Ausgehend von Hypothesen zu den Auswirkungen auf das Leitungshandeln, die Gesundheit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie Digitalisierungsprozesse in den Einrichtungen wurden in einer Online-Befragung vom 15.10....

Jugendhilfe · 13. Oktober 2020
Die Corona-Pandemie hat unser aller Leben durcheinander gewirbelt und selbstverständlich zeigen sich auch deutliche Auswirkungen auf die Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe – sei es die Sorge um ein erhöhtes Gewaltvorkommen in Familien aufgrund des Lockdowns im Frühjahr, die Notwendigkeit, die eigenen Angebote entsprechend der verschärften Hygienevorschriften anzupassen oder auch Bedenken bzgl. der mittel- bis langfristigen Auswirkungen der Pandemie auf die Finanzierung der Arbeit....
Jugendhilfe · 05. Mai 2020
Laut einer Studie der Diakonie Rheinland-Westphalen-Lippe werden zwölf Prozent der Kinder und Jugendlichen, die in stationären Einrichtungen der Diakonie untergebracht sind, regelmäßig vom Unterricht ausgeschlossen. Damit nehmen sie durchschnittlich weniger als 15 Stunden pro Woche am Unterricht teil. Dieses Ergebnis ist erschreckend und deckt sich mit meiner Erfahrung, dass Kinder und Jugendliche aus der stationären Jugendhilfe bezüglich Bildung strukturell benachteiligt werden und...

Jugendhilfe · 22. März 2020
Auch für die Kinder- und Jugendhilfe und speziell für die Hilfen zur Erziehung stellt die Corona-Krise eine gewaltige Herausforderung dar. Denn die Hilfen müssen trotz aller Sicherheitsvorkehrungen und Hygienevorschriften zwingend weiterlaufen. Der Evangelische Erziehungsverband hat aktuell in einem Rundschreiben klar benannt, welche Punkte dringend geklärt werden müssen: "Einordnung der stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe zum Bereich der kritischen Infrastruktur. Dies...
Jugendhilfe · 24. Januar 2020
Das Zürcher-Ressourcen-Modell (ZRM®) ist ein motivations- und neuropsychologisch fundiertes Selbstmanagement-Training. Es dient der Entwicklung von bedürfnisorientierten und dadurch wirkungsvollen Zielen und der schrittweisen Umsetzung dieser Ziele unter Zuhilfenahme von inneren und äußeren Ressourcen. Das Training eignet sich sowohl zur Arbeit mit Gruppen als auch mit einzelnen Jugendlichen und kann im schulischen und außerschulischen Kontext (offene Jugendarbeit; Jugendhilfe;...

Jugendhilfe · 11. November 2019
Dreizehn Jahre ist es jetzt her, dass in Bremen der zweijährige Kevin tot im Kühlschrank der Wohnung seines Vaters aufgefunden wurde. Auch nach all den Jahren ist der Fall immer noch erschütternd und eine Mahnung an alle in der Jugendhilfe Tätigen, wie hochverantwortlich ihre Arbeit ist und wie wichtig es ist, dass die Hilfenetzwerke funktionieren. Der Podcast aus der ZEIT - Reihe "Verbrechen" ist absolut hörenswert:...
Jugendhilfe · 29. Oktober 2019
Wie gelingt - auf der Basis der Ziele des Hilfeplans und vor dem Hintergrund der unterschiedlichen Rollen und Aufgaben - eine gute Zusammenarbeit zwischen den Fachkräften des öffentlichen Trägers und der freien Träger? Mit dieser Frage wird sich die Bremer Jugendhilfelandschaft am 04.12.19 im Rahmen eines Fachtags beschäftigen. Ausgehend von Impulsreferaten zu Gelingensfaktoren in der Hilfeplanung sowie den Kriterien erfolgreicher Zusammenarbeit soll in verschiedenen Dialogforen u.a. zu...

Mehr anzeigen