Soziale Arbeit 4.0 · 22. Juni 2020
Die Website http://munichrefugee.guide ist m.E. ein gelungenes Beispiel dafür, wie eine moderne Sozialarbeit digitale Tools nutzen kann, um auf unkomplizierte und ansprechende Weise Informatioen zu vermitteln und auf Hilfsangebote aufmerksam zu machen. Hier haben sich Kolleg*innen viele Gedanken und sicherlich auch viel Mühe gemacht, eine umfassende Plattform mit einer - in der Sozialen Arbeit leider nicht immer selbstverständlichen - userfreundlichen Menüstruktur und Suchfunktion...
Gewaltprävention · 16. Juni 2020
Meine ehemaligen Kolleg*innen vom Wendepunkt e.V. haben eine tolle Vodcastreihe rund um das Thema Prävention gestartet, die sich v.a. an Kinder und Jugendliche wendet. Folgende Beiträge sind bereits online: Verliebt sein ... Persönliche Grenzen Innerfamiliäre Grenzverletzungen Chatten mit fremden Menschen Das Projekt ist ein gutes Beispiel dafür, dass neue digitale Lernformate zunehmend auch in der Sozialen Arbeit ankommen - und dass dies ohne peinliches Anbiedern an Jugendsprache und...

Jugendhilfe · 05. Mai 2020
Laut einer Studie der Diakonie Rheinland-Westphalen-Lippe werden zwölf Prozent der Kinder und Jugendlichen, die in stationären Einrichtungen der Diakonie untergebracht sind, regelmäßig vom Unterricht ausgeschlossen. Damit nehmen sie durchschnittlich weniger als 15 Stunden pro Woche am Unterricht teil. Dieses Ergebnis ist erschreckend und deckt sich mit meiner Erfahrung, dass Kinder und Jugendliche aus der stationären Jugendhilfe bezüglich Bildung strukturell benachteiligt werden und...
Professionsforschung · 08. April 2020
Zwei Kolleg*innen der IUBH beschäftigen sich aktuell im Rahmen einer Online-Befragung mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Arbeitsalltag in der Sozialen Arbeit. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert ca. 12 Minuten, die Befragung erfolgt anonym und unter Einhaltung der europäischen Datenschutzbestimmungen. Eine Teilnahme ist bis einschließlich 15. April 2020 möglich: https://www.soscisurvey.de/CoronaundSozialeArbeit/

Jugendhilfe · 22. März 2020
Auch für die Kinder- und Jugendhilfe und speziell für die Hilfen zur Erziehung stellt die Corona-Krise eine gewaltige Herausforderung dar. Denn die Hilfen müssen trotz aller Sicherheitsvorkehrungen und Hygienevorschriften zwingend weiterlaufen. Der Evangelische Erziehungsverband hat aktuell in einem Rundschreiben klar benannt, welche Punkte dringend geklärt werden müssen: "Einordnung der stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe zum Bereich der kritischen Infrastruktur. Dies...
Soziale Arbeit 4.0 · 25. Februar 2020
Die Netflix-Serie "Black Mirror" verdeutlicht - mittlerweile mit einer 5. Staffel - auf eindrückliche und teilweise auch beängstigende Weise die potenziellen Nebenfolgen der Digitalisierung. Manche der fiktiven Geschichten spielen offensichtlich in der Gegenwart, andere in einer mutmaßlich nahen Zukunft und wieder andere mögen aktuell noch als science fiction erscheinen. Die Episoden sind aber durchweg sehens- und nachdenkenswert, gerade auch aus der Perspektive der Sozialen Arbeit. Denn...

Professionsforschung · 14. Februar 2020
Soziale Arbeit ist eine praxisorientierte Profession und wissenschaftliche Disziplin, die im Kern auf soziale Gerechtigkeit abzielt und tagtäglich versucht, einen entsprechenden Wandel anzustoßen (vgl. IFSW 2014). Aber was ist eigentlich Gerechtigkeit, worauf beruht sie, wie entwickelt sie sich und warum bleibt sie oft eine Utopie? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die sehenswerte Dokumentation "Fairness - Zum Verständnis von Gerechtigkeit" aus dem Jahr 2017.
Jugendhilfe · 24. Januar 2020
Das Zürcher-Ressourcen-Modell (ZRM®) ist ein motivations- und neuropsychologisch fundiertes Selbstmanagement-Training. Es dient der Entwicklung von bedürfnisorientierten und dadurch wirkungsvollen Zielen und der schrittweisen Umsetzung dieser Ziele unter Zuhilfenahme von inneren und äußeren Ressourcen. Das Training eignet sich sowohl zur Arbeit mit Gruppen als auch mit einzelnen Jugendlichen und kann im schulischen und außerschulischen Kontext (offene Jugendarbeit; Jugendhilfe;...

Professionsforschung · 17. Januar 2020
Zufällig entdeckte ich gerade ein sehr empfehlenswertes Lehrvideoprojekt der Katholische Hochschule NRW, in dem zwanzig namhafte deutsche Wissenschaftler*innen der Sozialen Arbeit zu ihren Theorien interviewt werden. Wer die Menschen hinter den einschlägigen Theorien live und in Farbe erleben möchte, sollte unbedingt einmal reinschauen unter https://www.theorien-sozialer-arbeit.de.
Soziale Arbeit 4.0 · 15. Januar 2020
Im Frühjahr letzten Jahres hat die Diakonische Jugendhilfe Bremen gGmbH PORT LORENT eröffnet, eine niedrigschwellig-individualpädagogische Einrichtung für sog. „Systemsprenger“ von 15 - 18 Jahren, die aufgrund ihres herausfordernden Verhaltens in Regeleinrichtungen der Jugendhilfe nicht zu halten sind. Das stationäre Angebot sieht eine Unterbringung in Einzelappartements unter einem Dach vor und zielt darauf ab, die Heranwachsenden durch niedrigschwellige Beziehungs-, Beschäftigungs-...

Mehr anzeigen